Jakob-Ralf
 

& Dorfschreiber

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Raritäten auf Rädern

06. 09. 2022

TREFFEN - 500 Oldtimer kamen nach Puschendorf

 

Das 5. Oldtimertreffen für Autos, Motorräder und Mopeds erwies sich in diesem Jahr als wahrer Volltreffer für alle Beteiligten. Bereits am Vormittag war in der Hauptdurchgangsstraße kaum noch ein Durchkommen. Die stolzen Besitzer der Oldtimer suchten die Einfahrt zum Ausstellungsgelände im Ortszentrum, die zahlreichen Besucher aus Nah und Fern einen geeigneten Parkplatz, um ganz entspannt durch die Reihen der liebevoll gepflegten „Schätzchen“ flanieren zu können.

 

Bereits eine Stunde nach Veranstaltungsbeginn war ein Großteil der Ausstellungsflächen belegt. Zur Mittagszeit vermeldete der Bratwurststand: „Ausverkauft!“ Wenig später ging auch bei der legendären Kuchentheke, die traditionell mit selbstgebackenen Köstlichkeiten aufwartet, das letzte Stück Kuchen über die Theke. Auch beim Gastwirt vom „Grünen Baum“ reichten die Essensvorräte nicht bis zum Veranstaltungsende.

 

Die Veranstalter, die Mopa-Freunde Puschendorf, waren überwältigt vom Zuspruch der Oldtimerbesitzer und von den Gästen. „Die kommen alle gerne zu uns und fühlen sich wohl“, sagt Roland Stöckl, der Vereinsvorsitzende. Der Vereinsname „Mopa“ steht seit der Gründung vor 30 Jahren als gemeinsame Bezeichnung für Mofa, Moped und Motorrad. Bei den regelmäßigen Ausfahrten und beim gemeinsamen Tüfteln um die Fahrtauglichkeit ihrer Lieblinge hat sich eine lebendige Gemeinschaft entwickelt.

 

Die Gäste schätzen die besondere Atmosphäre rund um den Dorfplatz und die Raritäten unter den ausgestellten Fahrzeugen. Hier gibt es „schier unglaubliche Fahrzeuge“ zu sehen, die teilweise nur noch in ganz geringen Stückzahlen existieren. Diesmal etwa die Limousine Durant 60 aus amerikanischer Produktion aus dem Jahr 1929 mit 60 PS und 3,2 Liter Hubraum. Damit jeder ein wenig den Überblick behält und die Raritäten auch zu schätzen weiß, interviewt Stöckl, abwechselnd mit Vereinskollege Thomas Münchmeier, direkt vor den Besucherbänken beim Gasthaus Schmotzer mit Lautsprecherunterstützung jeden einfahrenden Besitzer eines Oldtimers und fragt nach den Eckdaten und Besonderheiten des Gefährts.

 

Eine deutliche angestiegene Zahl an Fahrzeugen kann die Registrierstelle unterhalb der alten Dorfeiche vermelden. Mindestens 200 motorisierte Zweiräder und mehr als 300 Autos wurden dort bis 15 Uhr gezählt. Besucher, so lauten die Schätzungen, waren es sicher 4000, wenn nicht sogar mehr, meint Stöckl. „Den Leuten gefällt’s“, sagt Stöckl, „und uns macht es Spaß“. Deswegen verspricht er eine Neuauflage des Oldtimertreffens im kommenden Jahr.   

 

Bild zur Meldung: Schaulaufen im Ortskern: Mindestens 500 Fahrzeuge und 4000 Gäste zählten die Mopa-Freunde Puschendorf bei ihrem Oldtimertreffen.

Fotoserien


5. Oldtimertreffen der Mopa-Freunde Puschendorf (04. 09. 2022)

Bereits zum 5. Mal veranstalteten die Mopa-Freunde Puschendorf ein Oldtimer-Treffen für motorisierte Zweiräder und Autos.

Urheberrecht:
Alle Fotos Ralf Jakob Fotos dürfen ausschließlich für den privaten Gebrauch genutzt werden. Eine Veröffentlichung - auch in sozialen Medien - bedarf der Genehmigung durch den Autor.