Jakob-Ralf

& Dorfschreiber

Link verschicken   Drucken
 

Weiterbildungsreihe "Qigong im Alter"

Ganz erfolgreich angelaufen ist die vierteilige Weiterbildungsreihe „Qigong im Alter“, die aus der Arbeit des Arbeitskreises „Qigong mit älteren Menschen“ heraus entstanden ist. Die Umsetzung, Planung und Durchführung  der vier Wochenenden liegt in den Händen des „Qigong-Kleeblatts“ - das sind  drei erfahrene Qigong-LehrerInnen mit Erfahrung in der Arbeit mit Seniorinnen und Senioren, die auch in der Arbeitskreisleitung "Qigong mit älteren Menschen" zusammenarbeiten:

Maria Christl ist Physiotherapeutin und Heilpraktikerin,
Gerda Fürstenhöfer Pädagogin, Shiatsu-Praktikerin
und Ralf Jakob TZI-Gruppenleiter, Coach und Ernährungsberater chinesische Medizin.

Jedes Modul kann auch einzeln besucht werden.
Veranstaltungsort ist jeweils Nürnberg, in Bahnhofsnähe.

 

 

Die sechste Weiterbildungsreihe „Qigong im Alter“ wird im Jahr 2019 an folgenden Terminen erfolgen:

Modul 1 (Geriatrie und Pädagogik):            23. – 24.02.2019
Modul 2 (Knochen und Stand):                    18. – 19.05.2019

Modul 3 (Herz, Atem und Mitte):                 12. - 13.10.2019

Modul 4 (Kopf und Geist):                             30.11 - 1.12.2019
 

hier: Flyer WB Qigong im Alter 2019

 

Besonderes Kennzeichen der Weiterbildungsreihe ist sicherlich, dass keine weiteren Übungsreihen gelehrt werden, sondern in erster Linie bekannte und vertraute Übungen an die Bedürfnisse von älteren Menschen angepasst werden. Thematisiert  werden in erster Linie die Rahmenbedingungen eines solchen Angebots für ältere Menschen, typische Krankheitsbilder und das pädagogische Rüstzeug für die Leitung dieser Gruppen. Die Teilnehmerinnen sollen befähigt werden, Übungen aus dem eigenen Repertoire für die spezielle Zielgruppe „ältere Menschen und Senioren“ anzupassen oder neu zu entwickeln. Stärker als in den meisten Aus- und Fortbildungen werden Didaktik und Methodik, der Umgang mit Störungen und mit Gruppenphänomenen bearbeitet. Dabei wird das Modell der „Themenzentrierten Interaktion“ (TZI) vorgestellt. Mit einem weiteren Modul „Feedback, kollegiale Beratung und Coaching“ wollen die InitiatorInnen der Tatsache Rechnung tragen, dass eine Kursleiterin oder ein Qigong-Lehrer meist nach absolvierter Prüfung über viele Jahre auf sich allein gestellt ist. Nur in den seltensten Fällen erhält man unterstützende Rückmeldungen zur eigenen Leiterpersönlichkeit und Arbeitsweise.